PAN-ASSISTANT

Virtual Reality zur Unterstützung des
Reorientierungstrainings in der Neurorehabilitation

Virtual Reality to support reorientation training in neurrorehabilitation

Problem

Menschen können sich am Kopf verletzen.
Menschen können sich auch im Kopf verletzen.
Menschen kennen sich dann vielleicht nicht mehr gut aus zuhause.
Auch woanders können sie sich dann nicht mehr auskennen.
Diese Menschen nennt man Betroffene.

Menschen können den Kopf trainieren.
Dann können sich die Menschen wieder auskennen.
Dabei brauchen Menschen einen Trainer.
Der Trainer hilft beim Lernen.
Alleine lernen ist schwer.

Betroffene müssen zu einem Trainer gehen.
Das schwere Wort dafür lautet: Therapie.
Eine Therapie kostet viel Geld.
Eine Therapie dauert sehr lange.
Deshalb bekommen nicht alle Betroffenen genug Hilfe.

Foto von Andi Weiland

Lösung

Foto von Jon Hoekstra

PAN-Assistant möchte Betroffenen helfen.
Bei PAN-Assistant arbeiten Forscher.
Ein Forscher will Sachen herausfinden.

Bei PAN-Assistant bauen Forscher eine nicht-echte Welt.
Betroffene können die nicht-echte Welt besuchen.
Die Betroffenen setzen sich dazu eine Brille auf.
Durch diese Brille können sie die nicht-echte Welt sehen.
In der nicht-echten Welt können Betroffene lernen.
In der nicht-echten Welt hilft den Betroffenen ein Trainer.
Der Trainer heißt PAN-Assistant.
Das hilft den Betroffenen wenn sie wieder zuhause sind.
Betroffene kennen sich dann wieder besser aus.

Partner

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

Wir beantworten gerne Ihre Fragen